Mehr über Reinhard

Schon in meiner Jugend interessierte ich mich für alles, was über das normale, übliche Menschsein hinaus ging. Ich beschäftigte mich mit Yoga, machte Übungen und las, was immer ich bekommen konnte. Besonders faszinierte mich das Weltall mit seiner Ordnung. Mir war klar, dass diese Ordung auch im menschlichen Leben und in spirituellen Dingen vorhanden sein mußte, und das Erklärungsmodell der katholischen Kirche genügte mir nicht. Schon damals dämmerte mir, dass Karma und Reinkarnation die Schlüssel zum vollständigeren Verständnis der Zusammenhänge waren.

Spirituelle Reise

Meinen ersten spirituellen Lehrer fand ich in Dipl.-Ing. Roman Mandys. Er lehrte eine spezielle Form eines Integralen Yogas (mit Wurzeln im tibetischen Buddhismus). Ich verblieb dort einige Jahre, war jedoch aus heutiger Sicht zu unreif, um wirklich tiefer einzusteigen. Dennoch beeinflussen mich seine Lehren noch heute.

Infolge einer Lebenskrise begann ich, meine persönliche Geschichte zu reflektieren, indem ich eine Therapie machte. Es folgten mehrere Familienaufstellungen, die die Dinge in Bewegung brachten, und mein Leben begann sich wieder neu zu ordnen. Um Erfahrungen zu sammeln, besuchte in dieser Zeit viele unterschiedliche Gruppen im Bereich Meditation und Energiearbeit, wie zum Beispiel Tao-Yoga-Seminare bei Mantak Chia und Beate Nimsky, oder auch Reiki-Seminare bis zur Meistereinweihung.

Begegnung mit Tantra

So lernte ich auch Tantraseminare kennen. Mich faszinierte der ganzheitliche Ansatz von Körper-Liebe-Bewußtsein, und ich legte in den nächsten Jahren meinen Fokus auf Tantra. Beeinflußt und geprägt im Verständnis um Tantra haben mich unter anderem die folgenden Veranstaltungen:

SkyDancing Tantra bei Peter Schröter, Eva Szabo und Margo Anand
Kryia Tantra Yoga bei Bodhi Avinasha
Tantra bei Andro
Tantraseminare bei Daniel Odier, Satya Puja und weiteren

Ich besuchte einige Jahre lang Aus- und Weiterbildungen bei Dr. Achim Eckert und Jack Painter, wo ich gute und effiziente Werkzeuge der Körperarbeit kennenlernte:

Chinesische Medizin nach Dr. A. Eckert
Heilendes Tao bei Dr. Achim Eckert (Meridianmassagen)
Posturale Integration (strukturierte Körperarbeit)
Akupressur und Akupunktur zu psychischen Themen

Mein Interesse an Weltbild und Methoden des Schamanismus führte mich zum Deer Tribe (Zeremonialschamanismus), wo ich einige Zeit bei Wolf Rabe in Ausbildung war. Der Besuch von Quodoushka 1-3 bei Batty Thunderbear und Rose Thundereagle rundete die Verbindungen von Schamanismus und Tantra ab.

Da ich aus eigener Erfahrung die systemischen Aufstellungen als besonders hilfreich und wertvoll empfand, besuchte ich eine Fortbildung in Familienaufstellungen nach Bert Hellinger bei Lorenz Wiest.

Um der Vielfalt meiner Erfahrungen durch eine staatlich anerkannte Ausbildung ein Fundament zu geben, machte ich die Ausbildung zum Lebens-, Sozial- und Sexualberater sowie -pädagogen bei Univ. Prof. Dr. Rotraud Perner.

Buddhismus und Master Sha

Parallel zu meinen Tantra-Erfahrungen begegnete mir wieder der Buddhismus in Form des Tibetischen Buddhismus (Vajrayana). Ich besuchte Seminare und Praxis in der Linie der Drikung Kagyu Tradition . Die Lehren erhielt ich von einem Lama in Wien. Nach dem Ableben des Lamas war ich öfters im Drikung Garchen Zentrum in München zu Gast. 2014 wurde das Garchen Chöding Zentrum in Wien gegründet.

Mit den Lehren von Dr. und Master Zhi Gang Sha kam ich auf einer Messe in München das erste mal in Kontakt, wo ich auf einem Messestand Master Petra kennenlernte. Ich war sehr angetan und beschloß mich weiter zu informieren. Bald darauf fuhr Eva Cornelia zu einem Workshop, wo sie Master Sha persönlich erleben konnte. Ich ließ mir berichten und beschloß, auch ein Seminar mit Master Sha zu besuchen. So nahm ich im Mai 2014 in der Ramsau am Tao-Retreat teil. Danch folgte eine intensive Beschäftigung mit verschiedenen Formen des Soul Healings.